Künstlerischer Werdegang - Alea Schaub | Sopran
14953
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-14953,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Künstlerischer Werdegang

Nachdem Alea Schaub während ihrer Schulzeit im Schlossinternat Glarisegg, Steckborn unter der Leitung von Heinz Bähler in den Opern-Projekten die Rollen der Susanna, Königin der Nacht und der Donna Anna aus Mozarts Opern verkör-pern durfte, gab es für sie kein Halten mehr, ihre Leidenschaft zum Beruf zu ma-chen.
Zunächst absolvierte Alea Schaub 1998-2000 an der Musikhochschule Zürich die Ausbildung zur Musikpädagogin an der Rhythmikabteilung. Danach bildete sie sich an den Musikhochschulen Luzern und Bern zur Sängerin aus und schloss mit dem Lehrdiplom 2006 und einer Auszeichnung ab.

Anschliessend studierte sie eineinhalb Jahre bei Janet Perry im Konzertdiplom an der Hochschule der Künste Bern. 2008 folgte eine einjährige Ausbildung bei Petra Schulze (Schule für Gesang; Singen als Kunst der Mitte) in Krumbach, Österreich, mit künstlerischen und pädagogischen Schwerpunkten.

Wichtige Impulse erhielt sie ausserdem im Unterricht, Studium sowie in Meisterkursen von Kari Lövaas, Alfred Pfeifer (Schauspiel) Hans Peter Blochwitz, Douglas Yates, Inge Borkh, Christian Kube (Schauspiel) James Alexander, Denette Witter.

Sie tritt regelmässig in Konzerten, Liederabenden und Musiktheatern auf. Sie widmet sich sowohl dem Oratorium als auch dem Lied. Eine besondere Vorliebe hat sie für die Opernliteratur, aber auch kabarettistische Auftritte bereiten ihr Freude.